Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>
/ Kursdetails
zurück

Messie-Syndrom

Kennen Sie das das Gefühl? Sie kommen in eine vollgestellte oder vermüllte und verwahrloste Wohnung und sind überwältigt, verunsichert, manchmal auch abgestoßen. Wie mit den Menschen in diesem Chaos umgehen? Wie Verständnis und Empathie entwickeln und konstruktiv zur Chaosbewältigung beitragen? Um mit Messies wirksam umgehen zu können, brauchen Fachdienste ein tieferes Verständnis des Messie-Syndroms und praktische Anleitung, welche Unterstützung sinnvoll ist und wie man sie organisieren kann. In diesem Seminar lernen Sie, die verschiedenen Ausprägungen und Auswirkungen des Messiesyndroms zu erkennen und besser zu verstehen. Eine Unterscheidung vorzunehmen ist eine unverzichtbare Grundlage, um die Betroffenen zu verstehen und ihnen geeignete Lösungswege anzubieten. Messies können sich nicht aus eigener Kraft aus ihrer Situation befreien. Dazu braucht es Kooperation mit anderen Fachdiensten sowie professionelle Unterstützung in Form von Psychotherapie und Wohnraumarbeit.

Inhalt
= Definition, Auswirkungen, Ursachen und Folgen des Messie-Phänomens
= Im Spannungsfeld des Messie-Syndroms - Typische Konflikte
= Schwierigkeiten im stationären / ambulanten Kontext / im familiären Umfeld
= Die nächsten Schritte - konkrete Lösungsansätze
= Konzeptentwicklung

Zielgruppe:
Mitarbeitende der Alten- und Behindertenhilfe

Status: Anmeldung auf Warteliste

Kursnr.: 221130

Beginn: Di., 22.11.2022, 09:00 - 17:00 Uhr

Dauer: 2 Tag(e)

Kursort: Schloss Liebenau

Gebühr: 260,00 € (inkl. MwSt.)

Schloss Liebenau
Karte anzeigen
Siggenweilerstr. 11
88074 Meckenbeuren-Liebenau


Datum
22.11.2022
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Ort
Schloss Liebenau
Datum
23.11.2022
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Ort
Schloss Liebenau




Statuslegende
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
Anmeldung auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich